Ausblick 2018: Von der Wüste zu den Geysiren

von | 30.12.2017 | 16 Kommentare

Das Jahr 2017 ist schon wieder vorbei, aber viele schöne Erinnerungen sind geblieben. Und für 2018 sind wir bereits dabei, Reisepläne zu schmieden, von denen wir dir berichten wollen. Vielleicht inspirieren wir dich oder du erzählst uns von deinen eigenen Plänen für das neue Jahr?

 

Rückblick 2017: Vogesen, Island, Schweden und Görlitz

Im vergangenen Jahr hatten wir uns einige Reisen vorgenommen, wobei es im Sommer anders kam, als zunächst gedacht.

Aber der Reihe nach: Den Jahreswechsel und Anfang Januar verbrachten wir im Schwarzwald und mit viel Schnee in den Vogesen. Bereits geplant war auch schon zu Jahresbeginn unsere Islandreise Anfang April, wo wir mit zwei Wochen Zeit einmal die Insel umrundeten und jede Menge tolle Eindrücke sammeln konnten. Einige Bilder findest du auch in der Fotoparade des ersten Halbjahrs.

Der Diamond Beach mit Eisbrocken aus der Gletscherlagune Jökulsarlon, Island
Von unseren Überlegungen, im Sommer einen Balkan-Roadtrip zu machen, sind wir allerdings wieder abgekommen. Stattdessen entschieden wir uns für den Norden und sind über Oslo nach Schweden gefahren – unser erster Roadtrip mit dem eigenen Auto. Ende Juli machten wir noch eine Städtetour nach Görlitz – schöne Altstadt und kulinarische Leckereien lassen sich dort sehr gut kombinieren. Siehe auch unsere Fotoparade des zweiten Halbjahrs.

Wir reisen ab jetzt zu dritt

So, und dann gibt es noch Neuigkeiten privater Natur bei uns, von denen wir im Internet bislang noch nicht berichtet haben: Wir reisen ab sofort zu dritt, denn im Herbst ist unsere kleine Tochter zur Welt gekommen, worüber wir uns sehr freuen! 🙂

Aus Gründen der Privatsphäre haben wir uns entschieden, hier auf dem Blog weder ihr Gesicht zu zeigen noch ihren echten Namen zu verwenden. Wir werden sie hier Lundi nennen, das ist isländisch für Papageientaucher und das war schon ihr „Bauchname“.

Willkommen Fernweh wird auch nicht zu einem reinen Familienreiseblog werden, wir wollen unseren Stil beibehalten und auch für diejenigen schreiben, die (wie wir in der Vergangenheit) ohne Kinder reisen. Allerdings können wir uns gut vorstellen, den einen oder anderen Artikel auch zum Reisen mit Kind einfließen zu lassen. Das erscheint mir als guter Kompromiss – einen guten Artikel darüber hat übrigens Tanja geschrieben, ihr Resümee nach 12 Monaten mit Baby.

Roadtrip 2018: From Desert to Geyser

2018 wird daher auch ganz im Zeichen unserer ersten großen Reise zu dritt stehen. Für uns ist zudem das Besondere, dass wir uns mal so richtig außerhalb der Ferien austoben können.

Und wohin geht es? Australien und Neuseeland schieden aufgrund des langen, teuren Flugs und der geplanten Reisezeit im Zeitraum April/Mai/Juni aus, also haben wir uns wieder für die USA entschieden. Die Natur und Landschaft Nordamerikas hat uns auch einfach sehr in den Bann gezogen, dazu kommen die wunderbaren Möglichkeiten, einen Roadtrip auch mit Baby zu machen.

Wir haben also bereits die Flüge (Edelweiss Air Premium Eco) und ein Wohnmobil (Road Bear) gebucht und werden für satte sieben Wochen den Westen der USA unsicher machen, freuen uns schon wie Bolle.

Das Venetian Las Vegas

Start und Ziel wird Las Vegas sein, von dort wollen wir zunächst das Death Valley und den Joshua Tree Nationalpark erkunden, wo es uns im Sommer immer etwas zu heiß erschien. Danach soll ein weiteres Highlight folgen, der Grand Canyon, den wir bislang auch noch nicht kennen – wir müssen uns dringend mal ein eigenes Bild machen.

Farbenspiel im Valley of Fire, Nevada

Wir freuen uns aber nicht nur auf Orte und Landschaften, die wir noch nicht kennen und das erste Mal bereisen, nein, es soll auch eine Rückkehr zu Orten, an die wir uns gerne erinnern, enthalten sein. Dazu gehören z.B. das Valley of Fire, der Dead Horse Point State Park und der Bryce Canyon.

Einfahrt in den Bryce Canyon National Park

Wir wollen es aber nicht beim Südwesten belassen, sondern unseren Traum verwirklichen, außerhalb des Hochsommers im Yellowstone zu sein, der unser Lieblingsnationalpark geworden ist und mit der Grand Prismatic Spring ja auch Symbol von Willkommen Fernweh. Ende Mai kann es dort zwar noch ziemlich kalt sein, aber wir hoffen auf weitgehende Schneefreiheit, tagsüber viel Sonne und zahlreiche Gelegenheiten für Tierfotos, z.B. von neugeborenen Bisonkälbern.

Grand Canyon of the Yellowstone

Auf dem Rückweg nach Las Vegas wollen wir den Eindruck vom Grand Canyon mit dem North Rim abrunden, damit wir beide Seiten gesehen haben.

Neben solchen Zielen freuen wir uns aber auch einfach auf das Camperleben, die Weite des Landes und auf die freundlichen Amerikaner. Diesbezüglich sind wir besonders im Hinblick auf unser Baby gespannt, die Amerikaner gelten ja als sehr kinderlieb. Und eine aufregende Herausforderung, mit Baby zu reisen, wird es natürlich auch – wir hoffen, dies gut zu meistern.

Neben dieser für uns besonders großen Reise haben wir noch nicht so wirklich weitere Reisepläne geschmiedet, ob oder was im zweiten Halbjahr 2018 kommt, ist noch ungewiss.

Gefällt dir Willkommen Fernweh?

Dann melde dich bei unserem Newsletter an und du verpasst keinen neuen Beitrag mehr! Weitere Infos

Wir lehnen Spam ab und versenden deshalb auch keinen!

Wer schreibt hier?

Wir sind Kerstin und Klaus. Wir lieben es die Welt zu erkunden und dir Anregungen und Tipps für deine eigene Reise zu geben!

Mehr über uns

Beliebt:

Fotoparade 1. Halbjahr 2017 – die schönsten Bilder

Es ist wieder Zeit für eine neue Fotoparade, bereits die dritte, an der wir teilnehmen und auf die wir uns schon im Vorfeld gefreut haben! Unsere Fotos sind während unserer Reisen in die Vogesen und nach Island entstanden – es erwarten dich also traumhafte Bilder mit winterlicher Stimmung.

Welche Reiseziele sind für einen Roadtrip besonders geeignet?

„Welches Reiseziel außerhalb von Nordamerika (USA, Kanada) ist deiner Erfahrung nach ebenfalls sehr gut für einen Roadtrip geeignet und was macht den besonderen Reiz dieses Reiseziels aus?“ Lies die Antworten anderer Reiseblogger auf diese Frage im Rahmen unseres Roundup-Posts.

Unsere Auswahl der schönsten Strände von Hawaii

Willst du wissen, welche Strände Hawaiis besonders schön sind und wo du idyllische Naturstrände findest, die nicht überlaufen sind, an denen du manchmal sogar fast alleine sein kannst? Solche Perlen gibt es durchaus und wir haben danach Ausschau gehalten.

Welche Inseln für eine Hawaii-Rundreise?

Die Schönheit und Vielseitigkeit der Inseln macht Hawaii aus, erschwert gleichzeitig aber auch die Urlaubsplanung. Welche Inseln sollen in die Auswahl kommen? Und wie teilt man die Inseln zeitlich auf?
Hier erfährst du mehr!

Nun, was kann ich abschließend schreiben? Das Jahr 2018 wird bestimmt spannend und wir freuen uns schon total auf unsere große Reise – und auch auf unsere „Lebensreise“ zu dritt! 🙂

Da wir uns mit viel Zeit unserem Baby widmen wollen, bedeutet das aber auch, dass es uns schwerer fällt als früher, hier regelmäßig neue Beiträge zu veröffentlichen. Aber wir bleiben dran und geben uns Mühe, versprochen!

Vielen Dank an alle unsere Leser des vergangenen Jahres, euer Besuch hier und euer Feedback bedeuten uns wirklich viel!

Wie sind deine Gedanken zu unseren Reiseplänen und wie sind deine eigenen? Schreibe doch einfach einen Kommentar oder finde heraus, wie du uns noch unterstützen kannst!