Fotoparade 2. Halbjahr 2016

von | 06.12.2016 | 44 Kommentare

Das Jahr 2016 neigt sich schon wieder dem Ende zu und wir möchten die Gelegenheit nutzen und an der für das erste Halbjahr begonnenen Tradition der Fotoparade anknüpfen. Wir stellen dir also unsere Auswahl an Reisefotos zu vorgegebenen Kategorien vor, die in den letzten Monaten entstanden sind.

Die folgenden Bilder sind nicht mit einer „Best-of-Liste“ zu verwechseln, da wir uns thematisch ja an Michaels Vorgaben orientieren. Auf jeden Fall war es eine schöne Herausforderung, das Fotoarchiv nach passenden Aufnahmen zu durchforsten!

Die Kategorien

Und hier kommen die Kategorien für die zweite Fotoparade in 2016:

  • Berühmt
  • Gewachsen
  • Gebäude
  • Nachts
  • tierisch
  • Schönstes Foto

Wir freuen uns, auch jeweils etwas zur Entstehungsgeschichte der Fotos schreiben zu können.

Berühmt

Banff Springs Hotel mit Bow Falls, Banff National Park

Diese Kategorie ist uns gleich mal relativ schwer gefallen. Wir machen uns eigentlich nicht besonders viel aus „Berühmtheiten“ und deshalb sind entsprechende Fotos auch kaum bei uns zu finden.

Nun ist es auch keine Person geworden, sondern ein Gebäude: das Banff Springs Hotel im Banff National Park, Rocky Mountains, Alberta, Kanada.

Das Hotel wurde schon 1887 gebaut und ist damit für westkanadische Verhältnisse „steinalt“, wobei das heutige Erscheinungsbild von 1928 stammt. Ich finde es hat genug „Berühmtheitscharakter“.

Das Foto ist früh morgens entstanden und ich habe den Bildausschnitt mit dem Bow River im Vordergrund gewählt. Nicht einfach, da dieser noch im Schatten lag, während das Hotel bereits voll von der Morgensonne beschienen war.

Mehr zu empfehlenswerten „Fleckchen“ im Banff findest du im Beitrag „Wildnis und Gewusel im Banff National Park“.

Gewachsen

Big Tree, Douglasie im Cathedral Grove des McMillan Provincial Park

Diese Kategorie lässt bedeutend mehr Spielraum für Interpretationen, zwischenzeitlich war ich auch schon drauf und dran, ein „Wimmelbild“ mit unzähligen Muscheln auszuwählen. Schließlich ist es doch ein klassisches Baumfoto geworden.

Für Waldliebhaber und Baumfans – wie mich – hält Nordamerika einfach unglaublich viel bereit. Und auch obwohl der Holzindustrie nach wie vor erschreckend große Waldgebiete zum Opfer fallen, gibt es etliche Schutzgebiete, in denen teils uralte Riesen vor den Sägen bewahrt werden konnten. Ein Glück!

Das Foto zeigt eine besonders hohe und dicke Douglasie im McMillan Provincial Park von Vancouver Island, 76 Meter hoch und über 800 Jahre alt. Die Douglasien kennt man inzwischen auch in Europa, aber nur an der Westküste Nordamerikas gibt es alte Bestände, die zusammen mit den Redwoods (Küstenmammutbäumen) und Sequoias (Riesenmammutbäumen) in Kalifornien und Oregon zu den höchsten Bäumen der Erde gehören. Das macht sie natürlich alles andere als leicht zu fotografieren – die Dimensionen erschließen sich erst, wenn man wirklich davor bzw. darunter steht!

Den Cathedral Grove und auch weitere „Lieblingswälder“ habe ich im Beitrag „Auf den Spuren außergewöhnlicher Wälder und gewaltiger Bäume in Nordamerika“ näher beschrieben.

Gebäude

Schwimmende Häuser in Victoria, BC

Wir sind zwar nicht die großen Städtefans, aber Fotos von Gebäuden sind während unserer Kanada-Reise dennoch einige entstanden. Wir mussten dann auch gar nicht lange überlegen, uns für die farbenfrohen schwimmenden Häuser von Victoria zu entscheiden.

Bei Victoria handelt es sich nicht nur um die größte Stadt auf Vancouver Island, sondern auch um die Hauptstadt der kanadischen Provinz British Columbia (viele werden hier irrtümlicherweise an Vancouver denken). Und direkt neben unserem Campingplatz im Westbay Marine Village befanden sich einige dieser schwimmenden Häuser, die wir besonders hübsch und fotogen fanden. An einer Stelle hat sich jemand sogar die Mühe gemacht, einen kleinen schwimmenden Blumen-, Kräuter- und Gemüsegarten einzurichten und so ist unser Foto entstanden.

Nachts

Sonnenuntergang an der Nordsee

Mit der Auswahl dieser Kategorie hast du uns diesmal kalt erwischt, Michael! Wir haben gesucht und überlegt, aber bis auf ein eher bescheiden gelungenes Bild des Nachthimmels über Jasper ist im letzten halben Jahr schlicht keine echte Nachtaufnahme entstanden…

Okay, unsere „Krücke“ ist bestimmt erlaubt. 😉 Es handelt sich um einen Sonnenuntergang an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste, die wir Ende Oktober besuchten. Um so ein Farbenspiel der Wolken am Himmel, die von blau über violett bis orange-rot erstrahlten, zu erleben, muss man nicht weit reisen.

Die Aufnahme erinnert mich auch an unsere schöne Ferienwohnung mit eigener Sauna, die wir zu diesem Zeitpunkt auch nutzten. Im Bademantel holte ich die Kamera und nutzte die Gelegenheit – nur wenige Minuten später war das Schauspiel vorbei.

Tierisch

Goldmantelziesel (golden-mantled ground squirrel)

Unser Roadtrip durch Kanada bot natürlich auch unglaublich viele Gelegenheiten, auf tierische Fotopirsch zu gehen. Zwischen „ein Tier sehen“ und „dieses Tier in guter Qualität fotografieren“ besteht allerdings ein nicht unerheblicher Schwierigkeitsunterschied, wie du bestimmt bestätigen kannst, wenn du dich daran schon versucht hast. Umso glücklicher bin ich über die Aufnahme des süßen golden-mantled ground squirrel, das wie für mich posierte, lang genug still saß – und das auch noch bei Sonnenschein.

Das Foto passt insofern zum nächsten, unserem Lieblingsbild, da es am selben Ort entstand, nämlich am Aussichtspunkt oberhalb des Peyto Lakes.

Ich möchte auch hier die Gelegenheit ergreifen, dich zu bitten, Tiere niemals zu füttern, nicht mehr als unvermeidlich zu stören und ihnen nicht „mit Smartphone bewaffnet“ immer näher zu kommen, als wolltest du ein Selfie mit dem Tier machen…

Schönstes Foto

Wundervoller Blick auf den Peyto Lake, Banff National Park

Bei der Fülle an tollen Aufnahmen, die uns v.a. während unseres Trips durch den Südwesten Kanadas gelungen sind, fiel uns die Auswahl des einen „schönsten Fotos“ alles andere als leicht. Dass wir uns nun für die Aufnahme vom Peyto Lake in den kanadischen Rockies (Banff Nationalpark) entschieden haben, liegt nicht nur daran, dass ein tolles Foto entstanden ist, sondern zu einem großen Teil auch an den Erinnerungen und Emotionen, die wir mit diesem Bild verbinden:

Icon_Road_256Wir fuhren an diesem Tag auf dem Icefields Parkway, steuerten unseren Campground bei den Waterfowl Lakes an und wollten die Fahrt zum Peyto Lake schon fast aufgeben, da plötzlich dunkle Wolken heraufzogen und auch einen Regenschauer brachten. Wir machten uns trotzdem auf den Weg und die Tatsache, dass sich das Wetter in den Bergen sehr schnell ändern kann, entpuppte sich dann als unser großer Vorteil: Der Parkplatz war weniger voll als erwartet und bereits beim Aufstieg zum Aussichtspunkt kam langsam die Sonne wieder durch.

Die meisten Touristen laufen nur zum offiziellen Aussichtspunkt, aber wenn man auf kleinen Pfaden weiter geht, kommt man zu höher gelegenen, noch schöneren Stellen. Das Foto ist von einer Felsplattform aus entstanden, die wir für zehn Minuten völlig für uns alleine hatten! Und auch danach kamen lediglich 2-5 weitere Menschen dazu.

In diesen Minuten erlebten wir „magische Momente“, die wir nie vergessen werden:

  • Der wundervolle Anblick des Sees, der umgebenden Berge und Gletscher und des dahinter liegenden Tals;
  • die Stille und Friedlichkeit, die erhabene Schönheit der Natur;
  • nur wir und ein kreisender Adler am Himmel, Pikas (Pfeifhasen) und Ziesel an den Hängen unter und um uns.

Hach, wie schön! 🙂

Viele Tipps und unsere Beschreibung der Highlights wie Peyto Lake, Panther Falls und die Parker Ridge Wanderung findest du in unserem Beitrag Der Icefields Parkway, eine der schönsten Panoramastraßen der Welt.

Weitere Foto-Highlights folgen!

Mit dieser Auswahl an Bildern sind die fotografischen Highlights unserer Kanada-Reise und auch weiterer kommender Trips natürlich noch nicht erschöpft! So findest du sowohl in unseren Beiträgen zu Jasper und dem Pacific Rim tolle Fotos und weitere Beiträge zu Kanada werden folgen.

Bleib am Ball und folge uns auf Facebook oder Twitter und/oder abonniere den Newsletter, damit du keine neuen Beiträge von Willkommen Fernweh mehr verpasst!
Als Vorgeschmack gibt es hier noch ein Foto, das wir wahrscheinlich nicht mehr in einen der noch geplanten Beiträge unterbringen können und es zu schade wäre, es dir vorzuenthalten:
Am Lower Joffre Lake, Sea to Sky Highway
Bereits auf dem Rückweg nach Vancouver entstanden, zeigt auch dieses Foto die extrem türkisfarbene Leuchtkraft der durch Gletscherwasser gespeisten Seen – hier der Lower Joffre Lake im Sonnenschein. (Apropos, wir hatten extrem viel Glück mit dem Wetter in Kanada!) Von unserem Standpunkt aus hätten wir noch weiterwandern können, denn unterhalb der auf dem Bild zu sehenden vergletscherten Berge gibt es weitere Seen. Für dieses Vorhaben fehlte uns dann aber schlicht die Zeit.

Gefällt dir Willkommen Fernweh?

Dann melde dich bei unserem Newsletter an und du verpasst keinen neuen Beitrag mehr! Weitere Infos

Wir lehnen Spam ab und versenden deshalb auch keinen!

Wer schreibt hier?

Wir sind Kerstin und Klaus. Wir lieben es die Welt zu erkunden und dir Anregungen und Tipps für deine eigene Reise zu geben!

Mehr über uns

Santander 1plus Visa Kreditkarte

Zum Ratgeber-Beitrag

Wir empfehlen dir die kostenlose Santander 1plus Visa für deine Reise!

  • Kostenlos weltweit Bargeld abheben
  • Keine Auslandseinsatz-Gebühr uvm.

Du brauchst mehr Infos? Dann lies den Ratgeber-Artikel.

Mit diesem Beitrag beteiligen wir uns an der Fotoparade von Erkunde die Welt. Danke Michael für deine großartige Idee!

Fopanet Star21.01.2017:

Wir freuen uns riesig, als einer von drei Gewinnern ausgezeichnet worden zu sein und möchten uns auch an dieser Stelle herzlich bei Michael bedanken! 😀

Wir wissen nicht, wie wir uns entschieden hätten – es gibt so viele Teilnehmer mit teils großartigen Fotos und dazugehörigen Geschichten.

Wir sind für jeden Kommentar und deine Beteiligung an Willkommen Fernweh dankbar. Also hau rein in die Tasten und lass uns an deinen Gedanken zu unserer Fotoparade teilhaben! 🙂