Unsere Auswahl der schönsten Strände von Hawaii

von | 17.02.2016 | 0 Kommentare

Willst du wissen, welche Strände Hawaiis besonders schön sind und wo du idyllische Naturstrände findest, die nicht überlaufen sind, an denen du manchmal sogar fast alleine sein kannst? Solche Perlen gibt es durchaus und wir haben danach Ausschau gehalten.

Jede Insel bietet tolle Strände ohne Gedränge

Icon_Beach_256Wahrscheinlich verbindet jeder, den man fragt, Hawaii mit Strand- und Badeurlaub, Südsee-Feeling und warmem Wasser. Klar, Hawaii hat noch viel mehr zu bieten, weshalb sich eine Reise lohnt, wenn du weitere Artikel hier bei uns liest, wirst du es schon wissen. Aber sich mit Badespaß und Dösen am Strand zu belohnen, gehört einfach dazu.

Diese Vorstellung muss auch kein Traum bleiben, denn es gibt wirklich herrliche Strände, an denen man es sich gut gehen lassen kann. Nur wo? Jede Insel hat wirklich viele Strände zu bieten, manche direkt an einer Ortschaft oder leicht zu erreichen, andere abseits der Straßen und Wege. Man wird es kaum schaffen, alle zu besuchen.

Krabbe, HawaiiWir mögen v.a. naturbelassene Strände, an denen man sich hinlegen, herumspazieren und baden kann (schattige Stellen wären gut, zumal man auf Hawaii superschnell einen Sonnenbrand bekommen kann!). Außerdem haben wir das Schnorcheln für uns entdeckt – auf die besten Möglichkeiten zum Schnorcheln, sogar mit Meeresschildkröten, gehen wir aber an anderer Stelle ein, dass soll hier nicht das ausschlaggebende Kriterium sein.

Es sollte nicht zu voll sein – Körper an Körper im Sand zu liegen ist nicht unser Ding. Hier gleich die gute Nachricht: An den Stränden Hawaiis herrscht vergleichsweise wenig Andrang, weil sich die Menschen auf so viele Kilometer Strand verteilen können, nicht so wie oft bei uns in Europa. Natürlich gibt es Unterschiede – die von uns hier vorgestellten Strände haben wir alle ohne Gedränge kennengelernt. Klar ist auch, dass die Strände am Wochenende stärker frequentiert werden (dann auch von Einheimischen) als unter der Woche.

Gemäß unserer Vorlieben wirst du den Waikiki Beach nicht in unserer Liste finden – es handelt sich zweifellos um einen tollen Strand, wenn du Großstadt mit Beach in kürzester Entfernung verbinden willst. Für alles andere gibt es unserer Meinung nach aber schönere Strände, auch auf Oahu. Auch Pools mögen wir nicht, weshalb wir bei der Unterkunftssuche nicht darauf achten bzw. Hotelpools uns als Flashpacker nicht locken können.

Relaxen am Strand, Hawaii
Relaxen am Strand

Wohin mit den Wertsachen am Strand?

Icon_Dieb_256Wir sind im Urlaub immer wieder in verschiedene Situationen gekommen, in denen ein sicheres Aufbewahren von Wertsachen wie Geldbeutel, Ausweisen, Fotokamera und Handy oder sogar Laptop ein Problem war. Dies betrifft besonders den Strand, wenn man zu zweit baden will.

Dementsprechend habe ich mich schon vor Hawaii nach Möglichkeiten zur Lösung dieses Problems umgesehen. Den perfekten Weg gibt es nicht – einige Ideen sowie einen Pacsafe-Testbericht findest du
hier in diesem Artikel
!

Maui – für Sonnenanbeter, sogar mit FKK!

Maui hat v.a. im Süden (um Kihei und Wailea) und Westen (um Lahaina) lange Sandstrände zu bieten, wo man herrlich entspannen, baden und Sonnenuntergänge bewundern kann.

Big Beach (Oneloa Beach)

Obwohl der Big Beach im Süden von Maui ziemlich bekannt ist, haben wir ihn doch nie „crowded“, also mit viel Menschenandrang erlebt. Das liegt sicher auch daran, dass wir unter der Woche dort waren, es sich um einen herrlich breiten und langen Sandstrand handelt, wo sich die Menschen gut verteilen können, und der Strand schon außerhalb der Ortschaft liegt – ein Hotel befindet sich auch nicht in unmittelbarer Nähe. Gut für uns!

Am nördlichen Ende des Big Beach (zum Meer schauend rechterhand) gibt es einen Pfad, der über einen Fels zum benachbarten Little Beach (Pu’u Ola’i Beach) führt. Dort haben wir einen relaxten FKK-Strand vorgefunden (dies scheint hier toleriert zu werden, auch wenn FKK in Hawaii eigentlich verboten ist). Wer Lust auf Nacktbaden und streifenfreies Bräunen hat, sollte es hier versuchen!

Makena Beach (Big Beach), Maui

Palauea Beach

Dafür, dass dieser Strand nicht weit von den Häusern Waileas liegt (hinter der Makena Road), haben wir ihn ziemlich leer vorgefunden. Ein toller Strand, wenn du die stärker frequentierten Strände von Kihei meiden willst.

Es gibt schattenspendende Bäume und wir konnten eine Honu im Wasser beobachten! Wenig Wind.

Palauea Beach, Maui

Kauai – herrlich leere Strände

Die North Shore von Kauai ist berühmt für ihre idyllischen Strände, die auch schon den Rahmen für zahlreiche Filmproduktionen gaben – dort kommt es allerdings auch häufiger als im Süden zu Regen und hohen, gefährlichen Wellen (v.a. im Winter)!

Pali Ke Kua Beach (Hideaways Beach), Kauai

Pali Ke Kua Beach (Hideaways Beach)

Icon_Beach_256An der North Shore bei Princeville gelegen, der Pfad von der Straße ist leicht zu übersehen. Problem: Nur sehr kleiner Parkplatz.

Der Pali Ke Kua oder Hideaways Beach ist unser Lieblingsstrand von Kauai und vielleicht sogar von ganz Hawaii! Ein kleiner Strand mit schattigen Bäumen und viel Grün drumherum, feiner Sand, türkisblaues Wasser, Korallenriffe mit Fischen und Schildkröten.

Warum ist dieser Strand verhältnismäßig wenig besucht? Nun, er liegt etwas versteckt und es gibt nur einen kleinen Parkplatz, v.a. wird es aber am Zugang liegen: Du musst einen schmalen Pfad hinunter klettern (ca. 5-10 min), wobei es jedoch Seile zum Festhalten gibt. Es lohnt sich!

Blick am Pali Ke Kua Beach
Blick zur anderen Seite des Pali Ke Kua Beach

Polihale Beach

Dieser Strand, der im gleichnamigen State Park liegt, ist der längste der Insel, feiner Sand erstreckt sich meilenlang an der Westküste. Am Nordende geht der Strand schön in die Na Pali Coast über.

Wo ist der Haken? Der Strand ist nicht so leicht zugänglich, was aber gleichzeitig ein Vorteil ist, wenn man es einsam mag. Das letzte Stück der Strecke muss man eine Dirt Road fahren (ohne Versicherungsschutz), die anfangs viele Schlaglöcher hat und später ziemlich sandig sein kann. Wir waren froh, unseren Allrad-Jeep zu haben, obwohl wir auch normale Limousinen sahen. Außerdem gibt es keinen Schatten und Schwimmen kann gefährlich sein – ein toller Strand zum Spazieren und Sonnenuntergänge schauen.

Donkey Beach

Nördlich von Kapaa befindet sich der Donkey oder Paliku Beach. Vom Highway aus auf das Wanderschild achten, das zum Parkplatz führt. Von dort aus sind es 10 Minuten zu Fuß zum Strand hinunter.

Dieser Strand ist nicht überragend, aber schön, auch wenn uns die Wellen zu gefährlich zum Schwimmen waren. Ich erwähne ihn trotzdem, weil man ziemlich für sich sein kann (neben uns waren nur eine Handvoll Menschen an diesem langen Strand) und man ihn leichter erreicht als den Polihale Beach.

Sonderfall: Kalalau und Honopu Beach

Der Honopu Beach gilt als der schönste, idyllischste und einsamste Strand von ganz Hawaii – warum waren wir nicht dort? Ganz einfach, er liegt vor den Steilklippen, ein Weg führt nur bis zum Kalalau Beach (um den bekannten, 11 Meilen langen und nicht leichten Kalalau Trail zu wandern benötigst du ein Permit), ein Boot darf nicht anlegen. Auch vom Kalalau Beach aus ist es schwierig und nicht ungefährlich, zum Honopu Beach zu gelangen, weshalb der Strand so einsam ist. Wer ein Boot bzw. das nötige Geld (oder beides) hat, kann sich bis kurz vor den Strand bringen lassen und den Rest schwimmen, etwas Mut vorausgesetzt (Vorsicht Wellen!).

Honopu Beach mit Na Pali Coast und Kalalau Valley
Oder: Du buchst so wie wir einen Helikopter-Rundflug und kannst den Honopu Beach und die beeindruckende Na Pali Coast von oben bewundern (siehe Tipp am Ende unseres Kauai-Artikels).
Na Pali Coast, Kauai

Hawaii Big Island – versteckte Buchten

Bei Big Island denkt man mehr an den Vulkan, die feucht-grüne Ostküste und relativ steinige Stadt-Strände bei Kona. Die große Insel hat aber auch tolle Sandstrände zu bieten! Zum Beispiel:

Mahai’ula Beach (Kekaha Kai State Park)

Dieser Strand liegt im Nordwesten von Big Island und ist nur über eine sehr holprige, mit Schlaglöchern übersäte Piste entlang der Lavafelder erreichbar (für die ca. 2 km Fahrt braucht man eine gefühlte Ewigkeit und ich empfehle die Strecke nur für Jeeps und SUVs mit genügend Bodenfreiheit). Am Streckenbeginn auf das Schild achten, wann die Schranke geschlossen wird!

Vom Parkplatz aus läuft man ca. 5 Minuten zum schönen, ziemlich einsamen Sandstrand, den bei unserem Besuch auch eine Honu zum Ausruhen benutzte (siehe Foto). Über einen Pfad kann man noch weiter zum wohl sehr schönen Makalawena Beach, das war uns in der Hitze und entlang der scharfkantigen A’a Lava aber zu mühsam (nicht für Flip-Flops geeignet!).

Mahaiula Beach, Hawaii
Mahaiula Beach, Hawaii

Spezial: Strand- und Meerblick vom Condo aus

Icon_Farm-House_256Es ist toll, schöne Strände zu finden, aber sich zumindest einmal im Urlaub ein Häuschen oder Condo (Ferienwohnung) mit direkter Lage am Meer (Oceanfront) zu gönnen, ist auch eine feine Sache! Wir hatten unser Condo im südlichen Kona, es gab zwar nur einen kleinen Strandabschnitt bei der Anlage, aber der Blick von unserem großen Balkon im vierten Stock (über uns keiner mehr) auf den Ozean war phänomenal! (Link siehe Tipp weiter unten)

Big Beach

Big Beach

Little Beach

Little Beach

Palauea Beach

Palauea Beach

Pali Ke Kua (Hideaways) Beach

Pali Ke Kua Beach

Polihale Beach

Polihale Beach

Donkey Beach

Donkey Beach

Kalalau Valley

Kalalau Valley

Honopu Beach

Honopu Beach

Mahai'ula Beach

Mahai’ula Beach

Kona Bali Kai Condo

Kona Bali Kai Condo

Waikiki Beach

Waikiki Beach

Gefällt dir Willkommen Fernweh?

Dann melde dich bei unserem Newsletter an und du verpasst keinen neuen Beitrag mehr! Weitere Infos

Wir lehnen Spam ab und versenden deshalb auch keinen!

Wer schreibt hier?

Wir sind Kerstin und Klaus. Wir lieben es die Welt zu erkunden und dir Anregungen und Tipps für deine eigene Reise zu geben!

Mehr über uns

Beliebt:

Fotoparade 1. Halbjahr 2017 – die schönsten Bilder

Es ist wieder Zeit für eine neue Fotoparade, bereits die dritte, an der wir teilnehmen und auf die wir uns schon im Vorfeld gefreut haben! Unsere Fotos sind während unserer Reisen in die Vogesen und nach Island entstanden – es erwarten dich also traumhafte Bilder mit winterlicher Stimmung.

Gullfoss, Þingvellir und Geysir – der Golden Circle im Schnee

Die Golden Circle Route mit Gullfoss, Geysir und Þingvellir gehört wohl zu den „Must sees“ einer Island-Reise, und wie wir finden auch zu Recht. Hier kann man relativ nah beieinander liegend Wasserfälle, geothermale Aktivitäten und den Übergang zweier Kontinentalplatten bewundern. Mehr in unserem Beitrag!

Bye bye Winter – Hallo Sommer!

Der Mai ist da und wir haben inzwischen auch richtig Lust auf Sommer, draußen sein, die Terrasse benutzen, Eis essen, den Grill anschmeißen. Geht es dir auch so? Dann kommt diese Sommer-Fotoparade genau richtig. Der Winter ist passé, es lebe der Sommer! • Sonnenuntergang • Beachlife • Getrunken uvm.

Alles über Layover: Schlaflos in Seattle und anderswo

Viele Reisende bevorzugen Nonstop-Flüge, oft ist dieser jedoch nicht verfügbar oder unverhältnismäßig teuer. Ich erkläre dir alles Wissenswerte zu Zwischenlandungen und wie du diesen Layover sogar für einen richtig schönen Ausflug nutzen kannst, inkl. mehrerer Beispielberichte!

Santander 1plus Visa Kreditkarte

Zum Ratgeber-Beitrag

Wir empfehlen dir die kostenlose Santander 1plus Visa für deine Reise!

  • Kostenlos weltweit Bargeld abheben
  • Keine Auslandseinsatz-Gebühr uvm.

Du brauchst mehr Infos? Dann lies den Ratgeber-Artikel.

Fazit

Die Inseln von Hawaii haben herrliche, teils einsame Strände zu bieten, an denen es sich nach Ausflügen zu den Sehenswürdigkeiten wunderbar relaxen lässt. Mit ein wenig Recherche, Vorbereitung und der Bereitschaft, auch mal ein paar unwegsame Meter zu Fuß zurückzulegen, wirst auch du deinen Lieblingsstrand finden!

fernweh-logo-gruen-150Tipps

 

Gefahren

Während es irrational ist, eine übersteigerte Angst vor Haien zu haben (es passieren weitaus mehr tödliche Verkehrsunfälle als Haiangriffe), v.a. wenn man die Dämmerung und trübes Wasser meidet, solltest du die UV-Strahlung auf keinen Fall unterschätzen! Auch Lichtschutzfaktor 50 hat uns nicht immer vor einer leichten Rötung bewahren können. Vor allem mittags solltest du die direkte Sonne meiden bzw. dich nicht in die pralle Sonne legen.

Buchempfehlung

Die besten Reiseführer für Hawaii sind definitiv die der „Revealed“-Reihe. Es gibt für jede Insel ein eigenes Buch mit vielen Tipps zu Aktivitäten, Unterkünften, Stränden und Restaurants und eben auch für „Snorkeling“!
Nur im englischen Original erhältlich.

Unterkunft

Unser Tipp für eine tolle Unterkunft in Kona:

Ein Condo direkt am Meer

Die Ferienwohnung liegt traumhaft direkt am Ozean (Oceanfront) im 4. (obersten) Stock des Kona Bali Kai Komplexes. Die sympathischen Vermieter haben das Condo mit allem ausgestattet, um bei Meeresrauschen einzuschlafen, mit Blick auf’s Meer zu frühstücken und sich einfach wohlzufühlen. Fotos oben.

Wie sind deine eigenen Erfahrungen? Wir sind gespannt auf deine Anmerkungen und Gedanken, bitte teile sie mit uns, indem du einen Kommentar hinterlässt. Danke!